Willkommen
Forumtheater
Ihre Produktion
 Projekte
Methodik
Wir über uns
Cristian Pereira
Iseut von Tavel
Jessica Güntert
Louisa Sebos
Simon Jenny
Tim Deb
Im Pool: Sophia Trüb
Forum
Kontakt


Wir sind eine Gruppe von Menschen, welche in ihrer Freizeit Forumtheaterproduktionen entwickelt. Wir sind als Verein organisiert und verstehen uns als Nonprofitorganisation. Wir wollen einen Beitrag zur Weiterentwicklung psychodramtischer Methoden und Forumtheater leisten. Zudem soll durch die Arbeit mit Froumtheater ein Beitrag in Prävention und Gesundheitsförderung erbracht werden um die Lebensqualität von Menschen zu fördern.

Die heutige Gruppe von insgesamt sechs Personen kommt aus verschiedenen Berufszweigen, welche verschiedene Weiterbildungen im Portfolio mitbringen und sich in Zusammenarbeit mit einem Pool-Kollegium für die Umsetzung von aktuellen Themen engagieren. 


Wir vergleichen unsere Arbeit mit diesem Symbol der Blume. Sie befindet sich in einem zyklischen Energieaustausch. Alles kommt und geht. Wie ein in sich stetiger energetischer nährender Regenerationsprozess, der sowohl sich selber nährt, aber auch Inputs von aussen zyklisch aufnimmt.

Das Leben als solches mit seinen wiederkehrenden Auseinandersetzungen, seinen Herausforderungen erzeugt Konflikte in Gefühlen, Gedanken und Wertvorstellungen von Menschen.
Die Dynamik, die in der Entwicklung von Szenen und in der Darstellung des ästhetischen Raumes passiert, erhält durch den interaktiven Austausch immer wieder überraschende Wendungen.   

Das was uns berührt, bewegt uns nicht alleine. Themen sind wie Brücken zwischen Menschen, Tieren und Umwelt.


Agora bedeutet Marktplatz und war der Ort der philosophischen Dispute im alten Griechenland. Gleichzeitig bedeutet das Wort auf portugiesisch: Jetzt-Agorã. Jetzt wie Acting Out, im Hier und Jetzt.


1998 wurde die Gruppe Forumtheater Agorã mit studierenden der Pflege gemeinsam mit Psychodramafreunden von Louisa Sebos und Barbara Hobi gegründet.

>Wie alles begann

Top